Rufen Sie mich an! Tel. 0151 12749067

Handlungzyklus von Holger Schütz aus Tettnang - ErgoPhysConsult®

Ganzheitlich zum Erfolg

Eine ganzheitliche ergonomische Therapie bedeutet einen geschlossenen Handlungszyklus. Um sicherzustellen, dass die Ergebnisse präventiv und nachhaltig sind, muss der Arbeitsplatz von der Analyse bis zur Auswertung der Ergebnisse fachmännisch betreut werden. Untergliedert in vier Schritte, bedeutet dies einen gesundheitlichen Kreislauf, der auch Ihr Unternehmen zum Erfolg führt. Der Schlüssel dazu ist die Arbeitszufriedenheit und Gesundheit Ihrer Mitarbeiter! 

Bei Fragen wenden Sie sich einfach an mich. Ich berate Sie gerne.

1. Briefing

In einem unverbindlichen Beratungsgespräch möchte ich Sie und Ihr Unternehmen persönlich kennenlernen. Vor Ort erörtert ich Ihnen Rahmenbedingungen und den Ablauf meiner Therapie und stelle Ihnen mein Konzept vor. Gemeinsam legen wir Ziele fest, die zusammen erreicht werden sollen.

2. Analyse: IST-Zustand

Mithilfe von standartisierten Werkzeugen wie der Leitmerkmalmethode untersuche ich die Gestaltung des Arbeitsplatzes und des ganzen Arbeitssystems:

  • Was ist die Arbeitsaufgabe?
  • Mit welchen Arbeits- und Hilfsmitteln wird sie durchgeführt?
  • Wie wirkt sich die Arbeitsumgebung auf den Mitarbeiter und seine Gesundheit aus?

Dabei werden Bewegungsabläufe und Arbeitshaltung beobachtet- auch unter dem Aspekt eventueller Beschwerden.

3. Maßnahmen definieren und in den Betrieb einführen

Die Ergebnisse der Arbeitsplatzanalyse werden sorgfältig ausgewertet und diesen als Basis für die Therapiekonzeption. Zusammen mit Ihnen werden zielgerichtete Maßnahmen erarbeitet und das Vorgehen definiert. Wichtig ist die Zusammenarbeit mit Ihnen als Vorgesetzten und Ihren Mitarbeitern in eigener Sache, damit die Unterweisung nachhaltig erfolgreich ist.
In einem arbeitsplatzbezogenen Bewegungs– und Arbeitstechniktraining erlernen die Mitarbeiter, wie Sie sich gesundheitsbewusst bewegen und verhalten können. Als Grundlage dienen dabei die Ergebnisse der Arbeitsplatzanalyse. Ziel des Trainings ist die Verbesserung des Bewegungsverhaltens am Arbeitsplatz. Es wird so an die aktuelle Arbeitssituation angepasst, dass der Betriebsablauf möglichst wenig gestört wird.

  • Arbeitsplatzgestaltung
  • Vorträge und Workshops
  • Gesundheitstag
  • Wanderseminar
  • Ergonomieparcours
  • Individuelle Gesundheitskurse

4. Kontrolle (Evaluation)

Ein Unternehmen zeichnet sich durch ständige Veränderungen und Dynamik aus. Deshalb müssen die eingesetzten Maßnahmen und Methoden analysiert und ausgewertet werden. Anhand der Ergebnisse können Folgetherapien oder Änderungen optimiert eingesetzt werden.